Praxis für

PSYCHOTHERAPIE & BERATUNG

 

DIPL.-PSYCH. TANJA KOERNER

ABLAUF

 

PSYCHOTHERAPIE

>MEHR INFORMATIONEN
 
 

SUPERVISION

>MEHR INFORMATIONEN

BERATUNG

>MEHR INFORMATIONEN
 

Psychotherapie Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Die ersten Termine dienen dem gegenseitigen Kennenlernen. Sie können sich ein Bild machen, wer ich bin und wie ich arbeite bzw. wie unsere  Zusammenarbeit aussehen wird. Zudem mache ich mir ein Bild von Ihrem Anliegen, führe eine ausführliche Diagnostik durch und kläre dabei ab, ob eine Problematik mit Krankheitswert vorliegt und ob eine Psychotherapie notwendig ist. Zudem informiere ich Sie ausführlich über das Vorgehen bei einer Verhaltenstherapie, die Möglichkeiten der Kostenübernahme durch Ihre Krankenversicherung, den zeitlichen Rahmen und berate Sie zum weiteren Vorgehen.

 

Insgesamt stehen Ihnen hierfür fünf Termine, sogenannte „probatorische“ Sitzungen, zur Verfügung. Diese dienen dem Kennenlernen, so dass spätestens am Ende dieser 5 Sitzungen entschieden werden kann, ob eine Psychotherapie durchgeführt werden soll. Im Anschluss daran wird die Therapie bei Ihrer Krankenkasse / Beihilfe beantragt.

 

Die Therapie erfolgt in der Regel kontinuierlich einmal in der Woche.

 

Bitte bringen Sie zum Erstgespräch Ihre Versicherten-Chipkarte mit und ggf. Berichte von Vorbehandlungen.

 

 

 

 

 

 

Beratung

Themen einer Beratung können sehr unterschiedlich sein. Manchmal hilft eine einmalige Sitzung, um neue Ideen, Impulse zu bekommen und Lösungsideen zu entwickeln.

 

Nach einem ersten Gespräch, welches 50 Minuten dauert, wird u. a. geklärt, ob eine mittelfristige Beratung angestrebt wird. Die mittelfristige Beratung geht in der Regel über 5 Termine mit ein- bis zweiwöchigem Abstand zwischen den Sitzungen.

 

Im Anschluss daran kann es manchmal notwendig sein, dass eine längerfristige Beratung angestrebt wird (z.B. um die erarbeiteten Lösungen und Fähigkeiten zu verfestigen, den bisherigen Weg weiter zu begleiten, weitere Kompetenzen aufzubauen). Die Sitzungen eines längerfristigen Beratungsprozess finden in der Regel einmal im Monat statt.

 

Letztendlich wird individuell entschieden wie viel Beratungsbedarf Sie haben und wie dieser zeitlich gestaltet werden soll.

 

 

 

 

 

 

Supervision

Das erste Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auftragsklärung. Hierbei möchte ich mir ein Bild von Ihrem Anliegen, Ihren Vorstellungen und Zielen der gemeinsamen Supervision machen. Anhand dessen kann ein Auftrag an die Supervision entwickelt werden und der zeitliche Rahmen bestimmt werden.

 

In den Ausbildungssupervisionen findet, bevor Sie einen Patienten aufnehmen, ebenfalls ein erstes Gespräch statt, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient. Dabei sollen auch formale Aspekte Ihrer Ausbildung besprochen und die Vorstellungen über die Inhalte und Ziele der Supervision geklärt werden. Die Supervisionen finden im Anschluss daran regelmäßig, einmal nach vier Behandlungsstunden mit dem Patienten, statt bis die Behandlung abgeschlossen ist.

 

 

nach oben